eugh bitcoin umsatzsteuer

Umstrittene Einordung der Online-Währung, es handelt sich hier keineswegs nicht nur um theoretische Fragen: Je nachdem, wie Bitcoins zu bewerten sind, hat das für alle, die damit Geschäfte machen, unter Umständen erhebliche finanzielle Auswirkungen. Das Urteil gilt rückwirkend und schafft vielfach Steuervorteile für die Vergangenheit. Bitcoin-Unternehmen sollten nun Konsequenzen prüfen, der EuGH entscheidet sich damit gegen die von der Bundesrepublik vertretene Ansicht, der Handel mit Bitcoin sei umsatzsteuerpflichtig. Unterschiedliche Auffassungen zur Mehrwertsteuer für Bitcoin. Wikicommons, der Europäische Gerichtshof (EuGH) erklärt den Handel mit Bitcoins für umsatzsteuerfrei. Im Ergebnis werden BTC einer staatlichen Währung gleichgestellt.



eugh bitcoin umsatzsteuer

Im Gegensatz zu anderen "Tauschmedien" wie Zigaretten oder Gold hätten diese keinen über die bloße Zahlungswirkung hinausgehenden "eigenen" Wert.
Und unterlägen damit nicht der Umsatzsteuer (EuGH, Urt.
EuGH-Urteil: Keine Mehrwertsteuer auf Bitcoin-Transaktionen.
Gewinne mit Bitcoins müssen versteuert werden, soviel ist klar.

Das Brötchen kostet Umsatzsteuer, das Gegengeschäft "Lieferung der Euro" ist als Umsatz mit Währung steuerbefreit. Ausweichkonstruktionen zur Vermeidung der Umsatzsteuer sind damit überflüssig. Der Mann wandte sich also an schwedische Behörden, die allerdings nicht für eine abschließende Klärung sorgen konnten. Die meisten Umsatzsteuerbescheide stehen unter dem sog. Umsatzsteuer beim Handel mit Bitcoin.